Martini 05/2018

Ehrensache

Die Stadt Halberstadt lässt sich das Netz der Feuerwehren iche Mitarbeiter, kauft Fahrzeuge und Einsatztechnik. Wo die Mittel nicht ausreichen, springt der Halberstädter Feuerwehr-Förderverein „St. Florian“ für die Kameraden ein. Seit 20 Jahren sammelt der Verein Geld, um den Wehren den Rücken zu stärken.

Geschätzter Dino

Das Museum Heineanum steuert zu den Halberstädter Schatzjahren die definitiv ältesten Exponate bei. Schließlich hat keiner so alte Knochen wie das Haus am Domplatz. Ab 26. Mai rücken diese in den Fokus, denn dann eröffnet die Ausstellung „Urzeitliche Schätze – Plateosaurus, Mammut & Co.“



Martini 04/2018

das Gästebuch an der wand

Der Spruch „Narrenhände beschmieren Tisch und Wände“ besaß bei Gleim keine Gültigkeit. Ein Graffiti- Album des 18. Jahrhunderts entstand, weil einst die Freunde des Dichtervaters ihre Widmungen an den Wänden des „Hüttchens“, wie dieser sein Gartenhaus im Poetengang nannte, hinterließen. 

vom Lockruf        der ferne

Die Halberstädter sind bodenständige Menschen, so sagt man. Für mindestens zwei von ihnen gilt das nicht. Steffi und Ingolf Bremer, beide aus dem Raum Halberstadt, leben seit rund zehn Jahren auf Fuerteventura. MARTINI-Autor Bernd Schröder hat sie auf der Insel besucht und geschaut, was aus ihnen geworden ist.



Martini 03/2018

das klassentreffen

Es ist die gefragteste Party in Halberstadt: Bereits Monate vorher sind die etwa 1000 Eintrittskarten ausverkauft. Die „Haus der Jugend“-Party ist mittlerweile eine Legende wie das Haus selbst. Ein Team Ehemaliger organisiert das Event seit zehn Jahren. Mit einer verrückten Idee beim Altstadtfest fing alles an. Vom „HdJ“ wird allerdings nie gesprochen. 

die gedankenspieler

Das Leben ist voller Fragen. Im Gleimhaus treffen sich einmal im Monat Menschen, die einander jene Fragen stellen, die sie besonders bewegen, und gemeinsam Antworten suchen. MARTINI war neugierig, wie das so vor sich geht. Ein Besuch beim „Gedankenklub“.



Martini 02/2018

„Vier Kontinente und die große Liebe"

Die Halberstädter Franziska Münnich und Julius Eggert nehmen sich eine Auszeit, packen ihre Rucksäcke und ziehen für ein knappes Jahr in die Welt. Sie haben 14 Länder entdeckt und wissen jetzt, dass sie nicht nur miteinander reisen wollen, sondern auch miteinander leben. Am liebsten für immer. 

„Den Reichtum begreifen"

In Halberstadt wurden die „Schatzjahre“ ausgerufen. Bis 2020 sollen die Schätze der Domstadt entdeckt, geborgen und gewürdigt werden. Bei dieser Aktion von Anfang an dabei sind die Kulturbüro-Leiterin Sabine Moczko, Gleimhaus-Chefin Dr. Ute Pott und Claudia Wyludda von der Domschatz-Verwaltung.



Martini 01/2018

„Es geht nur zusammen“

Ihr Lächeln ist gewinnend, ihr Humor entwaffnend – auch wenn er, wie sie selbst augenzwinkernd sagt, „nicht immer hinhaut“: Hannah Becker ist Vorstand und Pfarrerin des Cecilienstifts. Vor 18 Jahren kam sie zum ersten Mal nach Halberstadt, inzwischen hat die Stadt ihr Herz erobert. „Sie ist für mich Heimat geworden.“ Ihre Arbeit wird geschätzt, obwohl oder gerade weil sie vieles hinterfragt.

„Ich liebe Mode und diese Stadt“

Es dürfte ziemlich wenige Frauen geben, die über sich selbst sagen: „Ich bin eine Tussi.“ Aber Heike Heß tut das. Sie liebt Mode, die glitzert, blinkt und raschelt. In ihrem Geschäft „F8“ lebt sie diese Leidenschaft und verwöhnt die Kundinnen, die sich zwischen Bluse, Kleid und Mantel gerade gar nicht entscheiden können, nebenbei mit Kaffee und Prosecco. 



Martini 12/2017

Oh, Tannenbaum

Stefan Kisser ist gerade ein gefragter Mann. Denn er hegt und pflegt 5000 Weihnachtsbäume auf einem Acker hinter seinem Haus. Viele sind noch zu winzig, um auch nur eine einzige Kugel zu tragen. Aber die ausgewachsenen werden Heiligabend in Wohnzimmern stehen. Die Bäume sind begehrt – schließlich haben sie Halberstädter Wurzeln.

Ein Platz im Herzen

„Aber nur was Kleines“, sagt Bärbel Herre auf die Frage, ob man in MARTINI über sie schreiben dürfe. Sie hat für ihr ehrenamtliches Engagement das Bundesverdienstkreuz bekommen. Sie lacht und gesteht, dass ihr die Gratuliererei manchmal schon ein bisschen auf den Senkel gehe. Ja, das passt, so ist sie: Ebenso herzlich wie offen und unverstellt.



Martini 11/2017

Erstaunlich unkompliziert

Ein ungewöhnlicher Anblick: Im Gruppenraum des Kindergartens sitzt eine Frau mit Kopftuch und liest eine Geschichte vor. Sahir Safaya ist Muslima, seit zweieinhalb Jahren lebt die Syrerin mit ihrer Familie in Halberstadt.

Ein anderer Blick auf die Welt

Wenn nicht jetzt, wann dann? Diese Frage stellte sich Philipp Schulze, als er nach einem abgebrochenen Studium in der Luft hing und keinen Plan hatte, wie es weitergehen sollte. Er entschied sich dafür, ein Jahr in Tansania zu leben und zu arbeiten.



0 Kommentare

Martini 10/2017

Heimkehr über Ungarn

Jörg Gardzella hat in Halberstadt und Umgebung schon einige „Fußstapfen“ hinterlassen. Dabei hätte der Architekt nie gedacht, jemals wieder in seiner Heimat zu arbeiten. 

mit der welt im reinen

Es gibt wenige Geschäfte, die von sich behaupten können, eine richtige Fangemeinde zu haben. Der „Reinwelt“-Laden in der Rudolf-Diesel-Straße gehört aber dazu – dank eigener Produkte.



Martini 09/2017

Wo laufen Sie denn?

Roswitha und Lothar Ahrens teilen als Eheleute eine große Leidenschaft: Sie sind passionierte Läufer. Sie engagieren sich seit vielen Jahren in der Laufgruppe Halberstadt und organisieren den Lauf über den Gläsernen Mönch – in diesem Jahr zum letzten Mal.

Der Sternenmeister

Vor 25 Jahren wurde das Planetarium auf der heutigen Spiegel-Schule eröffnet. Es war das erste Planetarium, das nach der Wende in den neuen Bundesländern gebaut wurde. Bis dahin war es eine lange Geschichte. An der Ostsee in den 1960-er Jahren fing alles an.



Martini 08/2017

Ich bin ein Arbeitsmensch

Dr. Detlev Hoffmann ist ein Phänomen. Statt sich zur Ruhe zu setzen, startet der 74-Jährige nochmal komplett neu durch. Der Augenarzt kann einfach nicht ohne seine Arbeit leben, deshalb hat sich der gebürtige Hallenser für einen Neustart in Halberstadt entschieden. 

 

Der gläserne Schüler

Wer schwänzt, der bekommt einen Eintrag ins Klassenbuch. So war es früher. Doch das Käthe-Kollwitz-Gymnasium hat technisch aufgerüstet: Die Schule nutzt ein elektronisches Klassenbuch. Das Schwänzen oder die Sechs in Mathe lassen sich nun nicht mehr geheim halten. 



0 Kommentare

Martini 07/2017

Die Kneiper ziehen an den Strand

Ein kleines Team von zehn jungen Leuten hält Halberstadts einzige Studentenkneipe am Laufen. Am 1. Juli wird aus dem „Canapé“ wieder ein Strandlokal: Die Kneiper veranstalten ihre große Beach Party am See.

Ausgerechnet Mahndorf

Die beiden – sie ist Drehbuchautorin, er Filmproduzent – haben hier auf dem Land, vor den Toren Halberstadts, ihren Ruhepol gefunden. Sie sind sich einig und sagen: „Hier wollen wir nicht mehr weg.“



0 Kommentare

Martini 06/2017

Des Müllers Lust …

Dr. Ulrich Heucke hat viel zu tun. Das Wartezimmer der allgemeinmedizinische Praxis ist voll, die Wassermühle in Klein Quenstedt ein zeitraubendes Hobby. Der 49-Jährige macht die Dinge nicht gern halbherzig.

Der Süchtige

Thomas Oppermann kann es nicht lassen. Vor 25 Jahren hat er sich selbstständig gemacht. Seit dem kauft  er ruinierte Fachwerkhäuser und macht sie zu Schmuckstücken. Jetzt ist der Kunsthof dran.



0 Kommentare