Der Tubist Bruno Uetz steht selten im Mittelpunkt. Im Dienst des Orchesters ist er meist unsichtbar, hinter Trompeten, Posaunen und einem goldenen Tuba-Blechlabyrinth verborgen. Er ist ein stiller Held – und dabei mächtig laut.

40 Jahre Orgelbau Hüfken, das klingt – bei über 1000 Jahren Halberstädter Orgelbautradition – nach wenig. Und doch gehört unendlich viel Überzeugung, Tatkraft, Sachverstand, Zähigkeit und Vertrauen dazu, diese Tradition in die Zukunft zu tragen.

Die Wege zu einem erfüllten, glücklichen Leben sind selten geradlinig und vorhersehbar. Man muss nicht immer mit Haut und Haar in eine hektisch pulsierende Welt eintauchen, um glücklich zu sein. Häufig bietet ein Lebensentwurf abseits des Mainstreams unerwartete Perspektiven und Glücksmomente.

Wenn ein Lehrer in den Ruhestand geht, ist das für Schüler manchmal ein Grund, erleichtert aufzuatmen oder gar leise zu jubeln. Bei Burghardt Knobbe wird es wohl eher Abschiedstränen geben, denn wenn der Sport- und Geschichtslehrer zum Schuljahresende das Käthe-Kollwitz-Gymnasium verlässt, geht ein Lehrer, der eine besondere Verbindung zu seinen Schülern hatte.

Wer piepst denn da? Rüdiger Becker vom Heineanum kann diese Frage locker beantworten. Für die meisten anderen ist es eine echte Herausforderung, Amsel, Drossel, Fink und Zaunkönig am Gesang zu unterscheiden. MARTINI-Autorin Dana Toschner hat sich zu einem Vogelstimmen-Spaziergang aufgemacht, um diese Wissenslücke zu schließen.

Mal kurz nach Abu Dhabi. Frank Diesener ist seit 13 Jahren Schulleiter in Halberstadt. Der Vater zweier Floorball- Nationalkader ist in Sachen inklusiven Sports auch mal bis in die Wüste unterwegs.

Petra Lorek leitet seit mehr als zehn Jahren das „Rauhe Haus“. Für die Kinder, die jeden Tag nach der Schule hierher kommen, ist sie Ratgeberin, Trösterin und Streitschlichterin in einem. Jeder bekommt ein warmes Essen und – das ist oft noch viel wichtiger – Aufmerksamkeit und ein liebes Wort.

Heute können Uhren tausend Dinge: die Joggingrunde aufzeichnen, die Herzfrequenz messen, Fotos machen, WhatsApp-Nachrichten empfangen. Matthias Rademacher hält von solchem Schnickschnack nichts. Der 40-jährige Halberstädter ist Uhrmacher und mag es klassisch. Eine Uhr muss ticken, sonst spürt man ihren Herzschlag nicht.

Die einstige Halberstädter Musikschulband „The Jeals“ hat sich gemausert: Statt Coversongs spielen die jungen Musiker nun hauptsächlich eigene Titel, und im Februar steht die erste Deutschlandtournee auf dem Plan. In zehn Städten werden „The Jeals“ Konzerte geben – und sich den Frust über die Missstände in der Gesellschaft von der Seele rocken.

Jutta Dick leitet seit 1995 die Moses-Medelssohn-Akademie. Als sie nach Halberstadt kam, glich die Altstadt noch einem Trümmerfeld. Dennoch ist sie geblieben. Es seien genau diese „kaputten Häuser“ gewesen, die die Stadt für sie so reizvoll gemacht haben. Heute ist Halberstadt für die gebürtige Essenerin die zweite Heimat.

Mehr anzeigen