28. Juni 2018
„Da capo“ haben René und Diana Mittag ihr neues Restaurant genannt. Der Name könnte kaum treffender sein, denn „Da capo“ steht in der Musik für die Spielanweisung, ein Stück nochmal von vorn zu beginnen. Für den Koch René Mittag ist es keine musikalische Anweisung, sondern eine berufliche. Er hat viele Jahre lang die „Olive“ erfolgreich geführt. Nun gibt es einen Neustart in der Sternstraße.

30. Mai 2018
Der gebürtige Halberstädter Thomas Amtage weiß aus der Ausbildung in der Baumchirurgie, wie man Wunden trocken legt und das Innenleben eines Stammes röntgt. Er untersucht, ob ein Baum, der auf den ersten Blick gesund wirkt, es auch tatsächlich ist. Ein Besuch in der Plantage.

25. April 2018
Die Stadt Halberstadt lässt sich das Netz der Feuerwehren iche Mitarbeiter, kauft Fahrzeuge und Einsatztechnik. Wo die Mittel nicht ausreichen, springt der Halberstädter Feuerwehr-Förderverein „St. Florian“ für die Kameraden ein. Seit 20 Jahren sammelt der Verein Geld, um den Wehren den Rücken zu stärken.

27. März 2018
Der Spruch „Narrenhände beschmieren Tisch und Wände“ besaß bei Gleim keine Gültigkeit. Ein Graffiti- Album des 18. Jahrhunderts entstand, weil einst die Freunde des Dichtervaters ihre Widmungen an den Wänden des „Hüttchens“, wie dieser sein Gartenhaus im Poetengang nannte, hinterließen.

23. Februar 2018
Es ist die gefragteste Party in Halberstadt: Bereits Monate vorher sind die etwa 1000 Eintrittskarten ausverkauft. Die „Haus der Jugend“-Party ist mittlerweile eine Legende wie das Haus selbst. Ein Team Ehemaliger organisiert das Event seit zehn Jahren. Mit einer verrückten Idee beim Altstadtfest fing alles an. Vom „HdJ“ wird allerdings nie gesprochen.

23. Januar 2018
Die Halberstädter Franziska Münnich und Julius Eggert nehmen sich eine Auszeit, packen ihre Rucksäcke und ziehen für ein knappes Jahr in die Welt. Sie haben 14 Länder entdeckt und wissen jetzt, dass sie nicht nur miteinander reisen wollen, sondern auch miteinander leben. Am liebsten für immer.

13. Dezember 2017
Ihr Lächeln ist gewinnend, ihr Humor entwaffnend – auch wenn er, wie sie selbst augenzwinkernd sagt, „nicht immer hinhaut“: Hannah Becker ist Vorstand und Pfarrerin des Cecilienstifts. Vor 18 Jahren kam sie zum ersten Mal nach Halberstadt, inzwischen hat die Stadt ihr Herz erobert. „Sie ist für mich Heimat geworden.“ Ihre Arbeit wird geschätzt, obwohl oder gerade weil sie vieles hinterfragt.

20. November 2017
Stefan Kisser ist gerade ein gefragter Mann. Denn er hegt und pflegt 5000 Weihnachtsbäume auf einem Acker hinter seinem Haus. Viele sind noch zu winzig, um auch nur eine einzige Kugel zu tragen. Aber die ausgewachsenen werden Heiligabend in Wohnzimmern stehen. Die Bäume sind begehrt – schließlich haben sie Halberstädter Wurzeln.

18. Oktober 2017
Ein ungewöhnlicher Anblick: Im Gruppenraum des Kindergartens sitzt eine Frau mit Kopftuch und liest eine Geschichte vor. Sahir Safaya ist Muslima, seit zweieinhalb Jahren lebt die Syrerin mit ihrer Familie in Halberstadt.

21. September 2017
Jörg Gardzella hat in Halberstadt und Umgebung schon einige „Fußstapfen“ hinterlassen. Dabei hätte der Architekt nie gedacht, jemals wieder in seiner Heimat zu arbeiten.

Mehr anzeigen